Volksgruppen Madagaskars


Merina im Hochland Madagaskars

Neben der Vielfalt an Natur leben in Madagaskar auch eine Vielzahl von unterschiedlichen Volksgruppen. Diese entstammen unterschiedlichen Einwanderungswellen der zurückliegenden 15 Jahrhunderte. Sie besitzen alle ihre kulturelle und religiöse Überlieferungen. Heute vermischen sich die Unterschiede aber die Eigenheiten der Volksgruppen bleiben weiterhin vorhanden. Man zählt heute in Madagaskar 18 Volksgruppen und diverse Untergruppen. Diese Gruppen zählen heute manchmal nur wenige tausend Mitglieder. Die regionale Unterscheidung wird jedoch durch anhaltende Wanderbewegungen und Vermischung untereinander immer schwieriger. In der Liste haben wir die Gruppen mit ihren übersetzen Namen und der groben regionalen Zuordnung aufgeführt.

Antefasy ("Leute des Sandes")

kleiner Volksstamm an der Südostküste Madagaskars. Der Name stammt von den ausgedehnten Stränden ab.

Antemoro ("Leute der Küste")

mittelgroßer Stamm arabischer Herkunft im südöstlichen Madagaskar nahe Vohipeno und Manakara.

Antesaka ("Leute aus dem Tal")

kleiner Stamm in Südmadagaskar nahe Farafangana.

Antankarana ("die der Felsen")

kleiner Stamm in Nordmadagaskar nahe Diego-Suarez.

Antambahoaka ("die vom Volk")

kleiner Stamm im südöstlichen Madagaskar nahe Mananjary lebend.

Antandroy ("Leute des Dornenlandes")

bewohnen die trockenste Gegend in Südmadagaskar nahe Ambovombe.

Antanosy ("Leute der Insel")

bedeutender Volksstamm in Südmadagaskar nahe Taolagnaro (Ft. Dauphin)

Bara

großer Volksstamm im Süd-zentralen Madagaskar nahe Isalo, Ihosy und Betroka. Sind bekannt als Viehdiebe.

Betsileo ("die Unbesiegbaren")

bedeutender Stamm und drittgrößte Bevölkerungsgruppe in den Südzentralen Hochländern von Madagaskar. Man findet Sie um Fianarantsoa, aber auch eine Splittergruppe in der Betsiboka Region. Die Betsileo sind besonders bekannt für den terrassenartigen Reisanbau, wie man ihn an zahlreichen Hängen findet. Die Terrassen werden von einem ausgeklügelten Bewässerungssystem durchzogen und bilden die Existenzgrundlage für die dort lebenden Familien.

Betsimisaraka ("die Unzertrennlichen")

Volksgruppe afrikanischer Herkunft in Ostmadagaskar in Toamasina bis zu Antalaha lebend.

Bezanozano ("viele kleine Zöpfe")

leben im zentralen Hochland und Ostmadagaskar: der Bereich zwischen den Betsimisaraka Tiefländern und den Merina Hochländern. Mahafaly ("die, die Tabus" bilden) leben im südwestlichen Madagaskar: Wüste um Ampanihy und Ejeda


Ein Vezo

Masikoro

Westmadagaskar. Zwischen Tulear und Morombe. Leben im Dornenwald.

Merina ("Leute des Hochlandes")

Volksgruppe im zentralen Hochland von Madagaskar.

Sakalava ("Leute der langen Senken")

Westmadagaskar; weitverbreitet in dieser Region.

Sihanaka ("Leute der Sümpfe")

leben im nordöstlichen Madagaskar um den See Alaotra herum.

Tanala: Ikongo ("Leute des Waldes")

Südostküste von Madagaskar. Leben vorwiegend im Wald.

Tsimihety ("die, die ihr Haar nicht schneiden")

Nordmadagaskar. Der erste Präsident Madagaskars war ein Tsimihety.

Vezo (Untergruppe der Sakalava)

Meeresnomaden an der Südwestküste, die vom Fischfang leben.

www.Madagaskar.info

www.madagaskar.info ist eine Marke von Urlaub & Natur

info@twkmzh.com