Gut zu wissen


Zebumarkt in Ambalavao

Klima und Reisezeit

In Madagaskar unterscheidet man zwischen den beiden Jahreszeiten "Südsommer" (Dezember bis März), "Südwinter" (Juni bis September) und den dazwischen liegenden Übergangszeiten. Im madagassischen Sommer entspricht das Klima unserem Hochsommer, im madagassischen Winter unserem Herbst. Da können im Winter auch schon mal 20° erreicht werden.

Im Südsommer können die Temperaturen sehr hoch steigen. Zudem können Regenfälle Strassen innerhalb von Minuten unpassierbar machen. Trotzdem ist die Reisezeit sehr interessant, da die Vegetation umso mehr blüht. Die generelle Windrichtung kommt aus Südost, was bewirkt, das der Osten Madagskars regenreicher ist als der Westen. Heftige Gewitterregen wechseln sich aber rasch mit sonnigen Perioden ab.

Anreise

Die Anreise nach Madagaskar erfolgt per Langstreckenflug von Mailand oder Paris aus. Anschlussflüge von deutschen Flughäfen sind möglich. Bitte erfragen Sie die Flugangebote.


Eisvogel

Visum

Für die Einreise nach Madagaskar ist ein Visum erforderlich. Aufgrund einer Sonderregelung kann das Visum bei Einreise nach Madagaskar auch 2010 kostenfrei erstanden werden. Im Flugzeug bekommen Sie ein entsprechendes Formular, welches Sie ausgefüllt beim Visumschalter abgeben.

Ortszeit

Madagaskar ist der mitteleuropäischen Zeit (MEZ) 2 Stunden voraus, im Sommer (MESZ) 1 Stunde.

Elektrizität

Die Stromspannung beträgt 220 Volt. Es sind keine Adapter notwendig. Deutsche Stecker sind problemlos nutzbar. Es kann vereinzelt zu Stromausfällen oder -abschaltungen kommen.

Reisen im Land

Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Land zu bereisen:


Palast des Ministerpräsidenten
  • In einer geschlossenen Gruppe: Alles ist vorgebucht und die Transfers erfolgen im Kleinbus.
  • Mietwagen: Mietwagen können nur mit Fahrer gemietet werden.
  • Öffentlicher Bus: Abenteuerlich, aber sehr nah an der Bevölkerung. Man sollte sich viel Zeit nehmen und flexibel sein.
  • Madabus: Reguläre Busverbindungen zwischen den touristischen Städten. Schneller und komfortabler als das Buschtaxi.
  • Inlandsflüge: In Kombination mit dem internationalen Flug bekommt man Inlandsflüge günstiger. Daher ist es ratsam die Flüge schon mit dem internationalen Ticket zu reservieren.
  • Rad: Mit dem Rad kann man Madagaskar gut bereisen. Allerdings sollten genug Ersatzteile mitgenommen werden, da diese in Madagaskar schwer zu bekommen sind.
  • Wandern: Viele Gebiete Madagaskars eignen sich hervorragend zum Wandern. Allerdings ist die Beschilderung nicht gut, und es gibt keine Berghütten wie bei uns. Übernachtung erfolgt bei mehrtägigen Trekkings im Zelt. Eine Wandertour sollte daher vorab gebucht und geführt sein. Dann ist das Erleben der Landschaft einzigartig.

Fadys / Tabus

Das Leben der Madagassen wird durch sogenannte fadys geregelt. Fadys sind Verbote und Tabus die von dem ältesten Mitglied einer sozialen Gemeinschaft bestimmt werden. Alle Mitglieder dieser Gemeinschaft müssen sich an die fadys halten. Die fadys können von dem Verbot einen beseelten Stein zu betreten, bis hin zu dem Tabu reichen, dass ein bestimmtes Tier nicht gegessen werden darf.

Für Sie als Besucher ist es wichtig zu wissen das es diese fadys gibt und dass sie von Gebiet zu Gebiet unterschiedlich sein können. Sie sollten sich also vor Ort informieren! Unsere Führer wissen natürlich bestens Bescheid, so dass Sie hier keine Probleme zu erwarten haben.

www.Madagaskar.info

www.madagaskar.info ist eine Marke von Urlaub & Natur

info@twkmzh.com